.

Im Ganzholztreppensortiment sind wir für Sie vorbereitet, alle Konstruktionsarten, Modellen und
Verläufe zu produzieren. Für die Produktion verwenden wir
40-50mm starke Massivholzplatten hoher Qualität, dadurch
Formfestigkeit unserer Treppen sichergestellt ist. Man kann
sich aus den am meisten angewandten Holzarten wie Buche,
Eiche, Esche, Ahorn, Kirsche, Kiefer und Fichte auswählen.


Verschiedene Treppenarten kann man in unserer
Fotogalerie besichtigen >>

BOLZENTREPPE

BOLZENTREPPE


Echte Bolzentreppe hat keine Wangen. Die Stufen sind durch die Bolzen direkt in die Wand verankert. Falls die Wand aber nicht ausreichend tragbar ist, verwendet man auf der Außenseite eingestemmte Wange. Offene Treppenseiten sind mit Geländer abgeschlossen. Wegen besserer Festigkeit und Stabilität hat der Handlauf größere Proportionen 40 x 120 mm. Handlauf des Treppengeländers befindet sich in der Höhe je nach regionaler Baunorm. Geländerstäbe sind unten in die Stufen und oben in den Handlauf eingebohrt. Varianten der Ausführungen einzelnen Geländerelementen finden Sie hier. Dank seiner Konstruktion sieht die Bolzentreppe sehr luftig aus. Leider kann man bei dieser Treppenausführung keine Setzstufen anwenden.


BOLZENTREPPE

Verwendeten Materialien: die Treppenteile fräsen wir aus 40-50mm starken Massivholzplatten entweder in Variante mit durchgehenden oder keilgezinkten Lamellen [d.h. stabverleimt oder parkett]. Der Kunde kann sich auch Qualität der Platten auswählen‚ aber alle Platten entsprechen strengen Kriterien auf Stabilität und Formfestigkeit und sind regelmäßig geprüft.


Oberflächenbehandlung:
Es gibt mehrere Varianten der Oberflächenbehandlung.
  • Lackierung - erfolgt mit klarem, hochwertigem Zweikomponenten-Polyuretanlack, der die Stabilität und Festigkeit des Holzes erhöht und alltägliches Aufräumen ermöglicht. Dieser Lack ist wasserbeständig und für Interieur vorgesehen. Vor seiner Applikation kann man noch Holzverfärbung durch Beizen in gewünschten Farbton vorzunehmen.
  • Ölen - mit Alkydöl, dessen ausgezeichnete Eigenschaften, wie Abnutzungsbeständigkeit, seine Verwendung zur Treppenoberflächenbehandlung vorbestimmen. Dieses Öl härtet durch Sauerstoffaufnahme aus und eine glatte Oberfläche bildet. Ermöglicht einfache Pflege, unterstreicht Holzstruktur und vergilbt nicht. Beim Ölen ist Verfärbung in gewünschten Ton möglich.
  • Wachsen - beim Wachsen ist das Holz mit flüssigem Wachs, das sich genauso wie Öl in die Tiefe einlässt, imprägniert. Die Holzporen sind dadurch ausgefüllt und auf der Oberfläche bildet sich gegen Lack viel feinere Dünnschicht, die Naturlook des Holzes bewährt.
  • Holzbleichen - für die Holzbleiche anwenden wir weiß angeschöntes Wachs.
  • Bürsten besteht in mechanischer Entfernung feiner Holzteile der Jahresringe. Auf gebürsteter Fläche tritt die Holzzeichnung aus und bei folgender Öl- oder Wachsapplikation bildet sich eine ganz kräftige und charakteristische Oberfläche.

Holzartdetaildurch Klick auf ein Bild abbilden.

Ausgewählte Holzarten:
Buche

Buche

Buche

Buche

Buche

Buche

Esche

Esche

Eiche

Eiche

Eiche

Eiche

Kiefer

Kiefer

Ahorn

Ahorn

Ahorn

Ahorn

Fichte

Fichte


Fertigungstechnologie: beginnt mit Planung der Treppe im spezialisierten Programm, weiter folgt die Treppenteilenbearbeitung auf CNC-Bearbeitungszentrum, Treppenzusammensetzung und handwerkliche Detailverarbeitung. Kompletten Produktionsprozess schließt Oberflächenbehandlung, Kontrolle und Verpackung mit Expeditionsbezeichnung zu. Mehr über von uns verwendeten Technologien finden Sie hier.




* * *

© 2002 - 2012 Trepp-art, s.ro. Alle Inhalte unterliegen unserem Copyright.